Aktuelle Seite: HomeMannschaftenDamen 1SpielberichteBericht zum siebten Spieltag der Damen 1 am 03.02.2018

Bericht zum siebten Spieltag der Damen 1 am 03.02.2018

Vier Punkte aus zwei Spielen

Volleyballerinnen verabschieden sich mit Sieg und Niederlage aus heimischer Halle

Bad Windsheim – Ihren letzten Heimspieltag absolvierten die Bezirksliga-Volleyballerinnen des TV 1860 Bad Windsheim am Samstag, wo sie sich gegen den TSV Ebermannstadt mit 2:3 geschlagen geben mussten, aber dann mit 3:1 gegen den VC Katzwang-Schwabach II siegreich bleiben konnten. Sie bleiben dadurch weiterhin auf Rang vier der Tabelle und können immer entspannter die letzten beiden Spieltage angehen.

In der ersten Begegnung stand das Team aus Ebermannstadt gegenüber, wo schon das Hinspiel erst im Tiebreak entschieden werden konnte. Die Gastgeberinnen starteten furios in das Spiel, wussten mit starken Aufschlägen zu überzeugen und agierten selbstbewusst im Angriff. Das zwischenzeitliche 16:6 schmolz zwar noch etwas dahin, aber doch ungefährdet beim 25:20 war der Satz entschieden. Auch der zweite Durchgang begann stabil für Bad Windsheim, schnell war eine kleine Führung erspielt - bis sie Ebermannstadt beim 20:20 wieder heran kommen ließen. Die wichtigen Punkte der Endphase gingen zum 25:21 an die Gäste. Im dritten Satz hatte der TVW von Anfang an einen kleinen Vorsprung, bevor sich jedoch ein Kampf auf Augenhöhe entwickelte mit einem ständigen Wechsel des Aufschlagrechts. Erst die letzten Punkte gingen zum 25:20 an Bad Windsheim. Im vierten Durchgang kam zur Satzmitte auf Windsheimer Seite ein ziemlicher Einbruch. Sie konnten beim 8:10 gegen eine 9-Punkte-Serie nichts entgegensetzen. Hier kam Jugendspielerin Lea Goller zu einem kurzen Einsatz und doch war der deutliche Satzverlust von 25:13 nicht mehr abzuwenden,wodurch Ebermannstadt ausglich und der Tiebreak entscheiden musste. Beim Seitenwechsel im verkürzten Satz lagen die Teams noch gleichauf, bis die Gäste am Ende das glücklichere Händchen hatten. Das 14:16 bedeutete den 3:1-Sieg für den TSV Ebermannstadt.

Als nächstes stand das Rückspiel gegen den VC Katzwang-Schwabach auf dem Plan. Nach einem guten Start kam erneut ein kleiner Einbruch in der Satzmitte. Beim 21:18 lag Windsheim noch vorn, Katzwang-Schwabach drehte zum 21:22 und die letzten Punkte gehörten ebenfalls wieder den Gästen. Der nächste Satz wurde mit veränderter Aufstellung angegangen. Für die angeschlagene Mannschaftsführerin Manuela Wörrlein kam Jugendspielerin Nadine Baltrusch im Zuspiel zum Einsatz und erledigte diesen Job sehr erfolgreich und nahezu routiniert. Zudem rückte Anne Rieger wieder auf Annahme/Außen, um dort auch bei instabiler Annahme und Abwehr häufiger im Angriff angespielt werden zu können. Unter anderem dieser Plan ging gut auf, sodass in den kommenden Sätzen keine Zweifel mehr aufkamen. Mit 25:18, 25:19 und 25:15 endeten die Durchgänge bis zum 3:1 recht deutlich, wobei Julia Leonhardt aufgrund einer sehr starken Aufschlagserie im letzten Satz noch hervorzuheben ist. 14 Mal in Folge durfte sie zum Aufschlag antreten und erzielte währenddessen etliche direkte Aufschlagpunkte.

Erfreulich ist außerdem festzustellen, dass das Windsheimer Team inzwischen deutlich breiter aufgestellt ist und einige Jugendspielerinnen Fuß fassen konnte. Dadurch kann flexibler auf Tagesform und besondere Anforderungen reagiert werden.

TV Bad Windsheim: Baltrusch, Friedl, Goller, Grau, Knörr, C. und J. Leonhardt, Resch, Rieger und Wörrlein

Tabelle Damen 1

Bezirksliga 2017/18

Platz Mannschaft              Spiele Punkte
1. TV Altdorf 2 18 50
2. SGS Erlangen 18 45
3. TSV Ansbach 2 18 40
4. TV Bad Windsheim 18 31
5. TSV Ebermannstadt 18 26
6. TV Fürth 2 18 24
7. DJK Allersberg 18 19
8. VC Katzwang/Schw. 2 18 13
9. TSV Ansbach 3 18 11
10. TB Erlangen 18 11

Stand: 17.03.18

Quelle: volley.de

Trainingszeiten Damen

Mittwoch 20:00 - 22:00

Dreifachturnhalle

(April - Oktober)

Mittwoch 20:30 - 22:00

Pastoriushalle

(November - März)

Freitag 20:00 - 22:00 Dreifachturnhalle