Aktuelle Seite: HomeMannschaftenHerren 2SpielberichteBericht zum 4. Spieltag der Herren 2 am 14.12.2019

Bericht zum 4. Spieltag der Herren 2 am 14.12.2019

Sieg und Niederlage

 

Bad Windsheim – Der vierte Spieltag der Saison am Samstag den 14.12 in der Heimatstadt Bad Windsheim liegt hinter der zweiten Herrenmannschaft des TV 1860 Bad Windsheim Volleyball. Sie erkämpfen sich im ersten Spiel einen starken Sieg gegen den TSV Ansbach (3:1). Danach konnten sich die Windsheimer leider nicht mehr durchzusetzen und mussten eine Niederlage gegen den TV Fürth einstecken (1:3).

Der erste Heimspieltag der Saison in der Bad Windsheimer Dreifachturnhalle startet mit dem Spiel Heimmannschaft Bad Windsheim gegen den TSV Ansbach. Die Kurstätter müssen genauso wie die Ansbacher erstmal ins Spiel finden und es beginnt ein schneller Satz mit stetigem Führungswechsel. Irgendwann schafft es Bad Windsheim sich mit zwei Punkten abzusetzen und die Führung gegen Satzende noch einmal auszubauen und holt sich mit 25:19 den ersten Satz.

Im darauffolgenden Satz treten die Windsheimer deutlich stärker auf und lassen die Ansbacher kein einziges Mal in Führung gehen. Bei einem Punktestand von 11:10 spielen die Bad Windsheimer ihr Spiel, machen 6 Punkte in Folge und bauen damit Ihren Vorsprung deutlich aus. Diesen halten sie bis zum Satzende und holen sich auch den zweiten Satz mit starken 25:17.
Im dritten Satz beginnt die Mannschaft durchzuhängen und kann mit dem Gegner nicht mehr so souverän umgehen wie zuvor. In diesem Satz führt nun Ansbach von Beginn an und der TVW hat wenig entgegenzusetzen. Auch wenn die Windsheimer stetig Punkte machen, reicht es nicht den Gegner einzuholen, der das Motivationsloch der Kurstätter zu nutzen weiß. Ansbach gewinnt den Satz mit 25:18.

Im unnötigen vierten und letzten Satz des ersten Heimspiels starten die Windsheimer noch einmal durch und schaffen es mit Jubel und starker Abwehr den Gegner zu kontrollieren. Der Satz verläuft ähnlich zum ersten Satz und Ansbach schafft es selbst nach zwei Auszeiten nicht an den stärkeren TVW ranzukommen. Das Windsheimer Team holt sich den letzten Satz mit 25:21 und damit auch das erste Spiel mit 3:1.

 

In das zweite Spiel des Spieltages startet die Bad Windsheimer Herren 2 gegen TV Fürth. Die Windsheimer sind hochmotiviert ein sehr gutes Spiel gegen einen so starken Gegner abzuliefern. Sie schaffen es, noch euphorisch vom Satz vorher, gut mit dem Gegner mitzuhalten und der TV Fürth schein überrumpelt von so einem starken Auftreten. Die Windsheimer haben leichtes Spiel und holen sich schnell den ersten Satz mit 25:17.

Im zweiten Satz zeigen die Fürther was sie können, doch auch der TVW lässt nicht nach. Fürth bleibt zwar immer einen Punkt in Führung, doch die Windsheimer bleiben stets am Gegner dran. Erst gegen Satzende schaffen es die Windsheimer nicht mehr den Gegner zu konrollieren und verlieren zu viele Punkte und damit auch den Satz mit 19:25.
Der dritte Satz verläuft ähnlich zum zweiten, nur zeichnet sich hier eine gewisse Demotivation auf Seiten der Windsheimer aufgrund des vorherigen Satzverlustes ab. Die Kurstätter spielen deutlich schlechter und haben den Hauptangreifer der Gegenseite nicht mehr unter Kontrolle. Damit kann sich Fürth leicht absetzen und gewinnt den Satz mit deutlichen 15:25.

In den letzten Satz des ersten Spiels startet der TVW nochmal hochmotiviert, dieses Spiel in einem Tiebreak zu entscheiden. Bis zum Ende des Satzes bleiben sie konzentriert am Gegner dran.

Doch auch hier setzt sich der Hauptangreifer der Gegnermannschaft stark durch und erspielt seinem Team damit den Satz (16:25) und den Sieg (1:3) über den TVW.

 

Sie schaffen es abgesehen von einem leichten Vorsprung durch Rednitzhembach die erste Hälfte des ersten Satzes gut mitzuhalten und am Gegner dranzubleiben. Doch Rednitzhembach setzt sich noch stärker durch und lässt den TVW mit 16:25 im ersten Satz zurück.
Der zweite Satz verläuft ähnlich zum ersten, nur, dass die Gegenwehr des Windsheimer Teams etwas gesunken zu sein scheint. Der TVW hat starke Probleme mit der Abwehr und kann diese erst gegen Satzende korrigieren. Der SV Rednitzhembach hat sich zu diesem Zeitpunkt bereits einen enormen Vorsprung ausgebaut und beendet den Satz mit deutlichen 12:25.
Im dritten und letzten Satz des Spiels wollen sich die Kurstätter noch nicht unterkriegen lassen und bleiben bis zum Spielstand von 19:22 am Gegner dran, doch auch in diesem Satz setzt sich der SV Rednitzhembach final durch und holt sich den 3:0 Sieg mit 19:25

 

Im dritten und letzten Spiel des Spieltages spielt der TSV Ansbach noch gegen den TV Fürth. Das Spiel scheint von vornherein klar entschieden zu sein, weil es sich bei Fürth um die objektiv bessere Mannschaft handelt, doch die Ansbacher treten stärker auf als gedacht. Fürth denkt von Anfang an leichtes Spiel zu haben und unterschätzt seinen Gegner der nicht nur stetig an Fürth dran bleibt, sondern es sogar schafft, zwei Sätze zu gewinnen. Im spannenden Tiebreak schafft es Fürth dann letztendlich doch sich noch durchzusetzen und gewinnt das Spiel mit 3:2. Mit dieser knappen Niederlage bekommt Ansbach dennoch einen Punkt und schafft es den Punktverlust der Kurstätter durch die vorangegangene Niederlage in der Tabelle etwas auszugleichen.

 

Insgesamt konnte man den ersten Heimspieltag voller Spielerfahrungen, einem Sieg und einer ärgerlichen Niederlage als sehr gut bezeichnen. Der TVW setzte klug Nachwuchsspieler ein und konnte die jungen Spieler zu seinem Vorteil nutzen. Die Kurstätter müssen sich anstrengen, doch der Aufstieg ist trotz der Niederlage noch in Sicht.

 

Für den TV 1860 Bad Windsheim spielten: Tim Baltrusch, Sven Bauereiß, Enrico Catone, Liam Corona, Fabian Dachlauer, Kai Dietrich, Dejvi Dukoski, Xaver Frühwirth, Marco Herrmann, Marcus Jüllich, Luis Kränzlein und Daniel Volkammer