Aktuelle Seite: HomeMannschaftenJugendSpielberichteBericht zur Mittelfränkischen Meisterschaft der U 13 weiblich 1 am 04.02.2018

Bericht zur Mittelfränkischen Meisterschaft der U 13 weiblich 1 am 04.02.2018

U 13-Volleyballerinnen sind Mittelfränkischer Meister

Ohne Satzverlust konnte der Titel aus dem Vorjahr verteidigt werden

Bad Windsheim/Feucht – Mit den anderen fünf qualifizierten Mannschaften durften sich die U 13-Volleyballerinnen des TV 1860 Bad Windsheim in Feucht messen. Dabei ging es um die Mittelfrankenkrone ebenso wie um die Qualifikation zur Nordbayerischen Meisterschaft. Der Windsheimer Nachwuchs kam ohne Satzverlust durch das Turnier und darf sich erneut Mittelfränkischer Meister nennen.

In der Vorrunde trafen die Windsheimer Mädchen auf den TC Höchstadt sowie auf den TSV Ansbach. Die Bad Windsheimer Mädchen hatten mit Stella Neumeyer noch Verstärkung aus der zweiten Mannschaft bekommen, die prompt im ersten Spiel gegen Höchstadt durchgehend eingesetzt werden konnte und sich sehr gut ins Team einfügte. Noch etwas holprig, aber doch souverän holten sie sich die Sätze jeweils mit 25:17. Auch im zweiten Spiel taten sich die Windsheimerinnen manchmal noch etwas schwer, schnell vom Angriff zur sofortigen Abwehr umzuschalten, weshalb sie durch das meist schnelle Spiel noch oft überrascht wurden. Dass sie die Sätze dennoch deutlich mit 25:16 und 25:15 gewinnen konnten, spricht für die Qualität in allen anderen Spielbereichen. Damit war der TVW als Gruppenerster bereits im Finale und damit auch schon für die Nordbayerische qualifiziert.

Im Finale stand wie schon im Vorjahr der TSV Feucht gegenüber, der sich in der anderen Vorrundengruppe sicher gegen den TV Altdorf sowie gegen die DJK Allersberg durchgesetzt hatte. Während der TSV Feucht gesundheitlich angeschlagen war, zeigte sich Bad Windsheim spätestens jetzt auf dem Höchstniveau von Konzentration und Aufmerksamkeit. Die Mädchen wussten in sämtlichen Spielbereichen zu überzeugen und ließen keinerlei Zweifel zu. Am Ende kam jede Spielerin im Finale noch zum Einsatz und das 25:5 und 25:12 besiegelte die Meisterschaft für Bad Windsheim.

Zu einer Neuauflage dieser Begegnung kommt es eventuell dann bei der Nordbayerischen Meisterschaft im März, für die sich neben Bad Windsheim auch der TSV Feucht, der TSV Ansbach sowie der TV Altdorf qualifiziert haben.

TV Bad Windsheim: Hannah Goller, Stella Neumeyer, Hanna Selz, Olivia Siemandel und Hannah Volkamer