Aktuelle Seite: HomeMannschaftenJugendSpielberichteBericht zum Spieltag der U 14 weiblich 1 und 2 sowie der U 14 männlich am 14.10.2018

Bericht zum Spieltag der U 14 weiblich 1 und 2 sowie der U 14 männlich am 14.10.2018

U 14-Youngsters komplett im Einsatz

Maximale Ausbeute für beide Mädchenteams

Bad Windsheim – Alle drei U 14-Mannschaften der Windsheimer Volleyballabteilung waren am vergangenen Sonntag auswärts im Einsatz. Während das erste und zweite Mädchenteam ihre beiden Spiele in der Bezirksliga bzw. Bezirksklasse jeweils gewinnen konnten, mussten sich die Jungs in der Bezirksliga ersatzgeschwächt drei Mal geschlagen geben.

Die Erste der U14-Juniorinnen trat beim TV Altdorf an. Während der erste Satz noch etwas zögerlich und statisch wirkte, agierten sie im zweiten Durchgang schon deutlich aktiver und erspielten sich tolle Angriffsaktionen. Mit 25:20 und 25:7 gingen beide Sätze ungefährdet an die jungen Kurstädterinnen. Noch etwas anspruchsvoller lief das zweite Spiel gegen TSV Ansbach ab. Der Windsheimer Annahme und Abwehr wurde noch etwas mehr abverlangt, oft gelang so kein sauberer Spielaufbau mehr. Es stand schon 24:20 für Ansbach, als Windsheim sich Punkt für Punkt zurückspielte. Das Feuer war entfacht und beim 28:26 war der Satz tatsächlich doch für den TVW entschieden. Auch im zweiten Durchgang konnte sich kein Team absetzen, die Mädchen zeigten sehr ansehnliche Spielzüge und erst am Satzende holten sich die Kurstädterinnen die wichtigen Punkte zum 25:20. Im Moment belegt das Team Platz zwei der Bezirksliga.

TV Bad Windsheim I: Goller, Neumeyer, Selz, Siemandel und Volkamer

 

Das zweite Mädchenteam war zum ersten Bezirksklassen-Spieltag in Bechhofen im Einsatz und traf dort auf den Gastgeber sowie auf den SV Rednitzhembach. Während sie das erste Spiel gegen Bechhofen, wenn auch eher knapp, glatt in zwei Sätzen mit 25:23 und 25:22 für sich entscheiden konnten, verlief das Zweite noch spannender. Nachdem sie mit 25:20 gegen Rednitzhembach nach Sätzen in Führung gingen, fehlte im zweiten Satz noch die Konstanz. Mit kleinem Kader und ohne jede Wechselmöglichkeit konnten sie sich dem knappen Satzverlust mit 22:25 und damit dem Satzausgleich nicht erwehren und mussten in den Tiebreak verlängern. Hier gab es aber wieder keinen Zweifel. Mit 15:8 sicherte sich Bad Windsheim II den zweiten Sieg des Tages und belegt damit zunächst Platz drei der Bezirksklasse.

TV Bad Windsheim II: Braun, Lieb, Neumeyer und Strobel

 

Mit einigen Spielern aus dem jüngeren Jahrgang traten die Jungs der U 14 in Schwaig an. Mit Jannis Heindel fehlte ein wichtiger Leistungsträger im Team. Leider hatte das Team an dem Tag gleich drei Spiele zu absolvieren und das gegen die vergleichsweise stark eingeschätzten Gegner. Von daher kommt es nicht ganz überraschend, dass sie ohne Punkte auf dem Konto wieder die Heimreise antreten mussten. Von den einzelnen Satzergebnissen her braucht sich der TVW angesichts der Umstände dennoch nicht zu verstecken. Das erste Spiel gegen die Gastgeber aus Schwaig begann mit einem akzeptablem 17:25, bevor sie im zweiten Durchgang eine doch etwas deutliche 8:25-Niederlage einstecken mussten, wobei streckenweise einfach die nötige Konzentration auf Windsheimer Seite vermisst wurde. Nächster Gegner war der TSV Zirndorf. Nach dem 15:25 im ersten Durchgang konnten sie sich dieses Mal noch auf 21:25 steigern – an der zweiten Niederlage kamen sie dennoch nicht vorbei. Und schließlich stand noch der SV Rednitzhembach gegenüber, der seiner Favoritenrolle deutlich gerecht wurden. Jeweils mit 25:10 ließ der SV nichts anbrennen. Wenn die jungen Windsheimer es schaffen, diese nur im ersten Moment enttäuschende Erfahrung nun für sich zu nutzen und im Training konzentriert weiter zu arbeiten, können sie auf die nächsten Begegnungen trotzdem positiv gespannt sein.

TV Bad Windsheim: Gerhäußer, Grau, Hoshchuk, Kolla, Matyssek und Unbehauen