Aktuelle Seite: HomeMannschaftenJugendSpielberichteBericht zum 2. Spieltag der U16 männlich am 02.12.2018

Bericht zum 2. Spieltag der U16 männlich am 02.12.2018

Nachwuchshyänen verdient an der Tabellenspitze

Bad Windsheim – Im zweiten Saisonspiel der U16 männlich in der Bezirksliga mussten die Nachwuchshyänen daheim gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSV Zirndorf und die SG Neumarkt/Ezelsdorf antreten. Beide Spiele wurden im Tie-Break mit 2:1 Sätzen gewonnen.

Gleich zu Beginn um 10 Uhr mussten die jungen 60er gegen den Spitzenreiter aus Zirndorf spielen. Der erste Satz begann auf beiden Seiten mit einem stabilen Spielaufbau, sodass es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe war. Gegen Ende dieses Satzes wurde durch leichte Fehler auf unserer Feldhälfte der Gastgeber mit dem gewinnen des ersten Durchgangs belohnt (20:25). Durch eine konstant gute Annahme mit den darauf folgenden Angriffen wurde im zweiten Satz schnell ein Vorsprung erkämpft, welcher durch sehr druckvolle Aufschläge von Niklas Eberlein so ausgebaut werden konnte, dass der zweite Durchgang verdient mit 25:18 an die Kurstädter ging. So musste der erste Tie-Break des Tages die Entscheidung in einem sehr starken Match liefern. Beflügelt durch den gewonnenen Satz, verbunden mit einem lautstarken, antreibenden Publikum lief es so gut weiter wie es aufgehört hat und der Entscheidungssatz wurde schnell mit 15:7 zu unseren Gunsten entschieden.

Im zweiten Spiel des Tages traten die durch den Sieg euphorisierten Gastgeber gegen die Spielgemeinschaft aus Neumarkt und Ezelsdorf an. Auch dieses Match war ein Kampf auf Augenhöhe, sodass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen war, bis sich der Windsheimer Zuspieler Jannis Heindel beim Stand von 21:21 bei einem Rettungsversuch den Daumen verstauchte und ausgewechselt werden musste.  Für Ihn kam Elias Gräbe als Mittelblocker aufs Feld, jedoch musste von einer anderen Position zugespielt werden, was zu viel Unruhe in die Mannschaft brachte und der Satz knapp mit 23:25 verloren ging.

Durch die Möglichkeit im zweiten Satz die Positionen wieder neu zu verteilen, wurde es wieder ruhiger im gesamten Spielaufbau, was mit vielen Punkten belohnt wurde. Vor allem starke Rückraumangriffe von Leon Kolla brachte die Mannschaft in Führung, welche durch ebenso starke Aufschläge von Niklas Eberlein ausgebaut werden konnte. So ging der zweite Satz mit Ersatzzuspieler Oliver Hampel der normal als Mittelblocker agiert deutlich mit 25:18 an den Hyänennachwuchs.

Auch in diesem Spiel musste also der Tie-Break entscheiden, welcher durch die Konstanz der kompletten Mannschaft souverän mit 15:12 an den TVW ging.

Mit diesen zwei Siegen erkämpften sich die Jungs verdient die Tabellenspitze und werden diese hoffentlich am letzten Spieltag verteidigen.

Eberlein, Gräbe, Hampel, Heindel, Kolla, Schwarz, Shumilin