Aktuelle Seite: HomeMannschaftenJugendSpielberichteBericht zum letzten Spieltag der U 16 weiblich am 17.12.2017

Bericht zum letzten Spieltag der U 16 weiblich am 17.12.2017

U 16 qualifiziert sich trotz Niederlage direkt für die Mittelfränkische

Juniorinnen verloren gegen den TSV Ansbach mit 0:2

Bad Windsheim – Einen verkürzten Bezirksliga-Spieltag hatten die U16-Juniorinnen des TV 1860 Bad Windsheim in Ansbach zu bestreiten. Der FC Dombühl hatte als zweiter planmäßiger Gegner wegen Ausfällen absagen müssen, sodass für den TVW nur die Begegnung mit dem TSV Ansbach wirklich stattfand. Nach guter Leistung musste sie sich dennoch mit 0:2 geschlagen geben.

Die Mädels fuhren in der Erwartung eines schweren Spiels nach Ansbach, da der TSV in sämtlichen Altersklassen ein schwerer Gegner ist und Bad Windsheim zudem mit nur sechs Spielerinnen – ohne jede Wechselmöglichkeit – antreten musste. Mit Lea Goller fehlte eine wichtige Stütze im Außenangriff, weshalb Amy Veit auf diese Position rückte und dort eine sehr gute Leistung brachte. Im ersten Satz agierte Bad Windsheim zu verhalten und konnte auf die starken gegnerischen Angriffe nur Reagieren. Unter Wert wurde der Satz noch mit 8:25 abgegeben. Ein anderes Bild zeigte sich dagegen in Satz zwei. Die TVlerinnen um Betreuerin Theresa Dommel waren voll im Spiel angekommen, konnten ihrerseits überlegte Aktionen aufbauen und gingen mehrere Punkte in Führung. Nach einer Aufschlagserie von Janika Werner stand es bereits 22:19 für Bad Windsheim, bevor das Zepter doch noch aus der Hand gegeben wurde. So knapp wie nur möglich mussten sie den Satz doch noch mit 23:25 abgeben, was angesichts der reduzierten Besetzung aller Ehren wert ist. Erfreulich ist, dass das Team durch den vierten Platz der Bezirksliga das Ticket für die Mittelfränkische Meisterschaft direkt gelöst hat und dort hoffentlich voll besetzt erneut angreifen kann.

TV Bad Windsheim: Baltrusch, Saron, K. Siemandel, L. Siemandel, Veit und Werner