Slider1 Slider2 slide3 slide4 slide5 slide6
Aktuelle Seite: Home

Zwei weitere gute Ergebnisse bei der Nordbayerischen Meisterschaft

Mit einem vierten Rang durch die erste Mannschaft der weiblichen U12 und einem sechsten Platz durch die männliche Vertretung in dieser Altersklasse bei der Nordbayerischen Meisterschaft schafften es zwei weitere Teams auf die Bayerischen Titelkämpfe. Besonders darüber freuen können sich die weiblichen Spielerinnen, denn sie werden bei diesen am 30.04. und 01.05.2016 Heimrecht in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums genießen.

Ein siebter Platz bei der Nordbayerischen Meisterschaft

Das älteste weibliche Nachwuchsteam, nämlich die U20, hat bei der diesjährigen Nordbayerischen Meisterschaft einen siebten Rang belegt. Da die Mannschaft überwiegend aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs bzw. noch aus U18- Spielerinnen besteht, fiel das Ergebnis völlig im Rahmen der Erwartung aus, wobei der Turnierverlauf durchaus mehr zugelassen hätte. Aber die eine oder andere knappe Tie-Break-Niederlage verhinderte letztlich ein erfolgreicheres Endergebnis.

Erster Nordbayerischer Titel für die Abteilung!

Mit einer mehr als souveränen Vorstellung, nämlich ohne Satzverlust und auch in den einzelnen Sätzen weitestgehend ungefährdet, sicherte sich die erste Mannschaft der weiblichen U13 den Titel des Nordbayerischen Meisters 2016. Für diesen großen Erfolg durften sich Jessica Baltrusch, Julia Enzner, Lea Goller, Kira Siemandel sowie Lena Siemandel mit Mannschaftsbetreuerin Sofia Zechmeister vom heimischen Publikum feiern lassen. Ein besonderes Highlight war die Wahl von Lea Goller durch die Trainer der beteiligten 16 Mannschaften zur wertvollsten Spielerin (MVP) des gesamten Turniers.

Zum Spielbericht 

Teil 2 der Mittelfränkischen nicht ganz so erfolgreich wie Teil 1

Immerhin reichte es durch die ersten Mannschaften der U12 weiblich und männlich mit dem jeweils dritten Platz zu zwei weiteren Podiumsplätzen. Damit haben sich diese beiden Teams gleichzeitig als drittes und viertes Team der Abteilung für die Nordbayerische Meisterschaft qualifiziert. Jeweils einen vierten Rang konnten die weibliche U14 und U18 zur Bilanz beisteuern. Mit Platz fünf musste sich nach unglücklichem Turnierverlauf die ersatzgeschwächte U18 männlich begnügen.

Ein Titel am ersten Wochenende der Mittelfränkischen Meisterschaften

Ihre beeindruckende Leistung in der regulären Saison krönte die weibliche U13 mit einer ebenso souveränen Vorstellung bei der Mittelfränkischen Meisterschaft. Ohne jeglichen Satzverlust spielte sich das Team durch den Wettbewerb und konnte sich so am Ende völlig verdient über den Titel und die damit verbundene Teilnahme an der Nordbayerischen Meisterschaft freuen. Diese erreichte auch die weibliche U20 dank ihres Vizetitels bei der Mittelfränkischen. Auch wenn in Anbetracht der Tatsache, dass die Meisterschaft im finalen Tie-Break denkbar knapp mit 13:15 verpasst wurde, ein Wehrmutstropfen dabei sein darf, kann die Mannschaft dennoch stolz auf dieses Ergebnis sein, da dieses im Vorfeld nicht automatisch zu erwarten war. Schließlich konnte sich eine stark ersatzgeschwächte männliche U20 noch einen vierten Rang bei ihrer Meisterschaft sichern.

Insgesamt sind nun acht Teams auf der Mittelfränkischen

Nachdem die U14 weiblich während der regulären Saison noch mit dem einen oder anderen verletzungsbedingten Ausfall kämpfen musste, waren pünktlich zum Qualifikationsturnier alle Spielerinnen fit. Damit konnte die Mannschaft erstmals in dieser Saison ihr volles Leistungspotenzial abrufen und sich so ungeschlagen als Erstplatzierter des Qualifikationsturniers und insgesamt achtes Team der Abteilung die Teilnahme an der Mittelfränkischen Meisterschaft sichern.

Seite 20 von 31