Slider1 Slider2 slide3 slide4 slide5 slide6
Aktuelle Seite: Home

Die Vereinsmeister 2018 im Beachvolleyball stehen fest

Auch dieses Jahr brachte zum einen einige SpielerInnen hervor, die sich erstmals über den Titel freuen durften, während andere nach mehr oder minder langer Pause wieder auf der obersten Stufe des Siegerpodest stehen konnten.

So setzte sich in der Offenen Klasse Jochen Dachlauer durch, während bei der Damenkonkurrenz sich Manuela Wörrlein über den Pokal freuen durfte. Die Mixedrunde entschieden schließlich Anne Rieger und Jonas Herrmann hauchdünn für sich.

In den Jugendrunden, die in vier verschiedenen Wettbewerben durchgeführt wurden, durften sich Hannah Goller, Demyan Hoshchuk, Leonard Matyssek sowie Christoph Klopsch feiern lassen.

Zufriedenstellender Abschluss der Saison 2017/2018

Bei den Bayerischen Meisterschaften der U13 konnten sowohl die weibliche wie auch die männliche Vertretung im Rahmen der Erwartungen abschließen. Die Mädchen schafften es dabei am ersten Tag sich für die Runde der besten Acht zu qualifizieren, während sich die Jungen für Sonntag in den Begegnungen um die Plätze 9 bis 16 wiederfanden. Da beide Teams hier im Rahmen ihrer Leistungen im bisherigen Saisonverlauf agierten, standen am Ende ein siebter Platz bei den Mädchen und ein 13. Platz bei den Jungen zu Buche.

Die U12 männlich erreicht den 14. Platz bei der Bayerischen

Nachdem bereits das Erreichen der Bayerischen Meisterschaft bei der U12 männlich nicht unbedingt erwartet war, konnten die jüngsten Nachwuchsspieler das Turnier völlig ohne Erwartungsdruck angehen. Einer Findungsphase am Samstag folgte am Sonntag eine Leistungssteigerung, so dass hier deutlich besser mitgehalten werden konnte. Letztlich stand so für das Team am Ende ein 14. Rang unter den besten bayerischen Teams ihrer Altersklasse, womit sie sich innerhalb des im Vorfeld zu erwartenden Endresultats einfanden.

Ein achter Rang bei der Nordbayerischen Meisterschaft

Dank einer starken Leistung am ersten Tag ihrer Nordbayerischen Meisterschaft schaffte die U12 männlich den nicht unbedingt erwarteten Sprung in die Finalrunde der besten Acht und damit in dieser Spielzeit als drittes Jugendteam der Abteilung die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. Am zweiten Tag konnte das Team nicht ganz an den Vortag anknüpfen und musste sich nach durchaus knappen Entscheidungen letztlich mit dem achten Platz bei der Nordbayerischen begnügen.

Die U12 weiblich gewinnt den Bezirkspokal!

Nachdem die erste Mannschaft der U12 weiblich auch krankheitsbedingt in der Qualifikation zur Mittelfränkischen Meisterschaft noch hauchdünn gescheitert war, war ihnen der Weg zu den weiterführenden Meisterschaften versperrt. So galt nun es sich im Bezirkspokal zu beweisen. Erfreulicherweise gelang dies neben der ersten Mannschaft auch dem zweiten Team in beeindruckender Weise ohne Satzverlust. So stand am Ende ein Windsheimer Finale in diesem Wettbewerb an, bei dem sich Team 1 knapp im Tie-Break gegen Team 2 durchsetzte.

Erfreuliche Ergebnisse bei den Nordbayerischen Meisterschaften

Das zweite Wochenende der Nordbayerischen Meisterschaften mit Bad Windsheimer Beteiligung bescherte der Abteilung zwei tolle Ergebnisse. Eine Podiumsplatzierung in Form des Nordbayerischen Vizetitels sicherte sich die erste Mannschaft der weiblichen U13. Zwar blieb die Mannschaft bis zum Finale ohne Satzverlust, musste sich dort dann aber letztlich mit 0:2 geschlagen geben. Dennoch darf sich das Team damit ebenso wie die männliche U13, die mit einem vierten Platz bei ihrer Nordbayerischen Meisterschaft positiv zu überraschen wusste, über die souveräne Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft freuen.

Seite 3 von 25