Slider1 Slider2 slide3 slide4 slide5 slide6
Aktuelle Seite: Home

Die Vereinsmeister im Beachvolleyball stehen fest

Bis auf in der Altersklasse "Jugend 1" und "Damen" konnten sich durchweg neue Titelträger in die Siegerliste einschreiben lassen.

So gewann bei den Jüngsten in der Altersklasse "Schüler" zum ersten Mal Jonas Geisendörfer. Als einziger seinen Titel verteidigen konnte Timo Ullrich bei den mittleren Jugendlichen. Die Alterklasse "Jugend 2", also die der ältesten Jugendlichen sah mit Lucas Schwarz ebenso einen neuen Vereinsmeister, wie die "Offene Klasse" mit Andreas Kern. Da diese für alle Vereinsmitglieder offensteht, darf er nun für ein Jahr den Titel des Beachvolleyballmeisters des Gesamtvereins tragen. Nachdem Susanne Grau ihren Titel bei den Damen erfolgreich verteidigte, kam es nicht ganz überraschend, dass mit Susanne Grau  und Andreas Kern die beiden Vereinsmeister bei den Erwachsenen auch den Mixed den Titel errangen.

Auch im nächsten Jahr gibt es Landesligaspiele in Bad Windsheim

Nach dem mehr als unglücklichen Abstieg der Herren 1 sorgte die Entwicklung in den höherklassigen Damenligen für eine positive Überraschung. Aufgrund ihrer Platzierung in der abgelaufenen Bezirksligasaison und der Tatsache, dass durch Verschiebungen in den oberen Ligen zwei Mannschaften zusätzlich in die Landesliga aufsteigen, werden nun die Damen in der nächsten Saison in der Landesliga und damit überbezirklich antreten.

Von ähnlichen Entwicklungen profitierten die Herren 2, die eigentlich aus der Bezirksklasse absteigen mussten. Da sie sich aufgrund ihres guten Saisonendspurts aber noch auf die Position des bestplatzierten Absteigers vorschieben konnten, dürfen sie nun den zusätzlich frei gewordenen Bezirksklasseplatz einnehmen, womit ihnen am Ende der Abstieg erspart bleibt.

Zum Abschluss erreicht die U13 weiblich einen 14. Rang bei der Bayerischen

Nach einer glänzend verlaufenen Vorrunde, in der sich die Mannschaft einen überraschenden zweiten Platz und damit eigentlich eine gute Ausgangsposition für den weiteren Turnierverlauf sichern konnte, gelang es ihr in den weiteren Spielen leider nicht, diese auszunutzen und an die anfangs gezeigten Leistungen anzuschließen. So stand am Ende ein 14. Rang, der im Vorfeld sicherlich nicht als Enttäuschung angesehen werden hätte müssen, aber bei dem aufgrund des Turnierverlaufs im Nachhinein ein leichtes Bedauern mitschwingt.

Die dritte Nordbayerische bescherte der Abteilung noch einen 12. Rang

Am Ende eines insgesamt durchaus gut verlaufenen ersten Tages bei der Nordbayerischen, an dem die U12 männlich die in sie gesetzten Hoffnungen sogar zu übertreffen wusste, stand leider dennoch eine Niederlage im Spiel, in dem es um den Einzug unter die besten acht Mannschaften und die damit verbundene Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft ging. Am zweiten Tag konnte die Mannschaft dann nicht mehr ganz an die guten Leistungen des ersten Tages anschließen, so dass sie sich am Ende mit einem zwölften Rang begnügen musste.

Auch die U14 weiblich sichert sich den Bezirkspokal

Nachdem sie als Drittplatzierte bei der Mittelfränkischen die Nordbayerische Meisterschaft um einen Rang verpasst hatten, konnten die Spielerinnen der U14 weiblich es ihren älteren Vereinskolleginnen von der U16 weiblich gleichtun und sich mit dem Gewinn des Bezirkspokals entschädigen. Auch für sie endet damit eine insgesamt durchaus zufriedenstellende Saison noch einmal mit einem kleinen Highlight.

Die U13 weiblich 1 erreicht einen guten 5. Rang bei der Nordbayerischen

In einer ausgesprochen schweren Vorrundengruppe brauchte die Nachwuchsmannschaft einige Zeit, um ins Turnier zu finden. Als es allerdings in den Überkreuzspielen darauf ankam, präsentierte sich das Team in Bestform und sicherte sich so am ersten Turniertag die Teilnahmeberechtigung für die Bayerische Meisterschaft. Am zweiten Tag konnten die Spielerinnen dann an ihre guten Leistungen vom Ende des Vortages anschließen und sich im Feld der besten Teams dieses Wettbewerbs gut behaupten. Mit etwas Glück im Spiel um die Plätze 1 - 4 wäre sicherlich auch noch etwas mehr möglich gewesen, allerdings stellt auch der fünfte Rang bei der Nordbayerischen Meisterschaft ein zufriedenstellendes Ergebnis dar.

Seite 29 von 32