Slider1 Slider2 slide3 slide4 slide5 slide6
Aktuelle Seite: Home

Die weibliche U20 belegt einen 5. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft

Schon mit dem Erreichen der Bayerischen Meisterschaft haben die ältesten Nachwuchsspielerinnen die in sie gesetzten Hoffnungen mehr als erfüllt. Dass es gegen die Mannschaften aus Südbayern, die weitestgehend mit Spielerinnen antraten, die bereits im Erwachsenenbereich Regionalliga bis 2. Bundesliga spielen, mehr als schwer würde, war von vornherein klar. Entsprechend musste das Team sich erwartungsgemäß mit dem Spiel um Platz fünf begnügen. Als Gegner traf man auf einen alten Bekannten, den TSV Ansbach. Nachdem es nach den Finals bei Mittelfränkischer und Nordbayerischer Meisterschaft eins zu eins stand, konnten die weibliche U20 des TVW das dritte Duell wieder für sich entscheiden und so mit Rang fünf für das bisher beste Ergebnis einer Windsheimer Jugendmannschaft bei einer Bayerischen Meisterschaft sorgen.

Vorbericht zum letzten Spieltag der Damen 1 am 18.03.2017

Fast bedeutungsloser Saisonschluss

TV-Volleyballerinnen beenden ihre Runde in Weißenburg

Bad Windsheim/Weißenburg – Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des TV 1860 Bad Windsheim treten am Samstag zum letzten Spieltag in Weißenburg an. Nachdem sie den Klassenerhalt bereits sicher haben und es lediglich noch um einen Platz zwischen Vier und Sechs geht, ist es nicht mehr von großer Bedeutung, dass die Truppe gegen den TSV Weißenburg und den TuS Feuchtwangen stark ersatzgeschwächt antreten muss.

Weiterlesen...

Ein weiterer Vizetitel für die Abteilung

Mit einem guten 2. Rang bei der Mittelfränkischen Meisterschaft steigerte sich die U13 weiblich gegenüber der regulären Saison um einen Platz. Nur durch eine Tie-Break-Niederlage im Finale blieb es den weiblichen Nachwuchsspielerinnen verwehrt, für den vierten mittelfränkischen Titel dieser Saison im weiblichen Bereich und damit in allen gemeldeten Altersklassen zu sorgen. Aber auch mit drei Titeln und einem Vizetitel sowie den damit verbundenen Qualifikationen für die Nordbayerische Meisterschaft darf mit Stolz geblickt werden.

Etwas hinter den Erwartungen zurück blieb dagegen das Ergebnis bei der U13 männlich. Nachdem es in der regulären Spielzeit für einen dritten Rang gereicht hatte, bestand die Hoffnung, dass sich dieses Ergebnis bei der Mittelfränkischen Meisterschaft zumindest bestätigen ließe. Nach einem guten Start mit einem Sieg gegen den späteren Vizemeister bestand diese Hoffnung auch weiterhin, allerdings konnte die Mannschaft im weiteren Verlauf des Turniers nicht an diese gute Leistung anschließen, so dass sie sich mit dem fünften Platz begnügen musste.

Mittelfränkischer Titel Nummer drei durch die weibliche U12!

Zu den Mittelfränkischen Titeln durch die U20 und U14 weiblich gesellte sich der durch die weibliche U12. Mit nun drei gewonnenen Mittelfränkischen Meisterschaften innerhalb einer Spielzeit wurde ein neuer Bestwert in der Abteilungshistorie erzielt. Abgerundet wurde das Wochenende durch einen Vizetitel bei der U12 männlich, die sich im Tie-Break knapp dem SV Schwaig geschlagen geben musste. Damit haben sich diese beiden Mannschaften in dieser Saison als drittes und viertes Jugendteam der Abteilung für die Nordbayerische Meisterschaft qualifiziert.

Rang zwei für die U20 weiblich bei der Nordbayerischen

Einen tollen Erfolg konnte die weibliche U20 bei der Nordbayerischen Meisterschaft feiern. Als erste Jugendvollmannschaft der Abteilung schaffte sie es bei einer Nordbayerischen Meisterschaft auf das Podium. Mit diesem zweiten Platz ist auch der Sprung auf die Bayerische Meisterschaft verbunden, was für eine Jugendvollmannschaft ebenfalls ein Novum in der Abteilung darstellt. Eine besondere Ehre wurde dabei Michelle Geißbarth zuteil, die mit deutlicher Mehrheit von den anwesenden Trainern zur wertvollsten Spielerin des Turniers gewählt wurde.

Die Herren 1 steigen in die Bayernliga auf!

Nachdem die Herren 1 letzte Saison noch wegen eines einzigen Punktes hauchdünn den Aufstieg in die Bayernliga verpasst hatten, konnten sie ihn diese Saison umso deutlicher bejubeln. Bereits drei Spiele vor dem Ende der Landesligaspielzeit sind sie vom ersten Platz nicht mehr zu verdrängen und können sich so über den erstmaligen Aufstieg in die Bayernliga und damit ein weiteres Highlight in der Abteilungshistorie freuen.

Seite 9 von 25